Kehrseite

So betrachtet ist eine Partnerschaft ein Ausbund an Ressourcen und jeder zu bedauern, der nicht in den Genuss der erwähnten Vorteile kommt. Wie alles hat jedoch auch die Partnerschaft ihre Schattenseiten: aus Nähe kann Einengung werden, aus Vertrautheit Langeweile, aus Sicherheit erdrückende Verpflichtung, aus anregendem Austausch leerer Inhalt. Immer wieder fragt man sich, was aus den tiefen, durchaus ehrlich gemeinten Gefühlen von Schmetterlingen, echter Liebe und Verbundenheit geworden ist. Wo sind die gemeinsamen Träume geblieben, die gegenseitigen Versprechen von Treue und Liebe, die Sicherheit, den Richtigen gefunden zu haben?

Der sicherste Weg, einer schmerzhaften Trennung auszuweichen, ist, keine Beziehung einzugehen. Immerhin gibt es zunehmend mehr Menschen, die diesen Weg wählen – oft in der zweiten Lebenshälfte nach einer Reihe von enttäuschenden Versuchen. Allein, die Statistik zeigt, dass dieser Weg nicht wirklich glücklich macht … wobei er zugegebenermassen einfacher zu gehen ist. Allerdings auch nicht schmerzfrei, denn das Alleinsein sticht den meisten spitz ins Herz, spätestens zu Weihnachten, Neujahr und ähnlichen sozial geprägten Festen. Oder aber in den Ferien, wenn man alleine an seinem Tisch sitzt ...

Das Hin und Her, die Ambivalenz macht Vielen ab Mitte Dreissig zu schaffen. Ohne bewusste Auseinandersetzung resultiert oft eine zähflüssige Mischung: fantasieloser Beziehungsalltag, stabiles soziales Umfeld und gesicherte finanzielle Verhältnisse auf Kosten des Gefühls des lebendig-Seins, Überraschungen und Herausforderungen.

home